Die SPD Dietzhölztal ist jetzt auch für euch auf YouTube erreichbar. Wir wollen nicht nur über moderne Plattformen reden sondern diese auch nutzen. Mit unserem Schritt bei YouTube präsent zu sein, hoffen wir auf eine breitere Plattform um unsere Themen für euch transparent zu machen. Vielleicht habt Ihr auch Hinweise, Tipps oder Anregungen über welches Thema Ihr gerne ein Video hättet. Schreibt uns einfach eine Mail oder sprecht unseren Vorstand oder die Mandatsträger direkt an.

In unsrem ersten Video stellt sich unser Bürgermeisterkandidat Christian Schüler kurz vor. Ihr als Experten vor Ort sollt bei der Gestaltung der Gemeinde Dietzhölztal mit eingebunden werden.

In unserem zweiten Video ist Christian Schüler im Gespräch mit dem Stabsstellenleiter Ralf Laumer vom Landkreis Marburg-Biedenkopf. Bürgerbeteiligung ist nicht neu. Der Kopf im Rathaus muss dieses Thema jedoch aktiv unterstützen. Mit dem Votum am 20. Oktober entscheidet Ihr ob es so bleibt wie bisher, oder ob wir in Zukunft mehr Bürgerbeteiligung leben wollen.

Wir wünschen Euch viel Spaß und hoffen auf rege Beteiligung. Gemeinsam gestalten statt verwalten.

Unser bisheriger Ortsvereinsvorsitzender Stefan Scholl kandidierte, wie bereits angekündigt, nicht für eine neue Amtsperiode da er sich zunächst seiner neuen Rolle als Vater widmen will. Auch gibt er sein Mandat in der Gemeindevertretung ab, um sich eine gewisse Zeit aus der aktiven Politik zurückzuziehen. Mit größtem Respekt vor dieser Entscheidung bedanken wir uns für den bisherigen außergewöhnlichen Einsatz im Ehrenamt. Wir wünschen der gesamten Familie nur das Beste!

Auch unsere bisherige stellvertretende Vorsitzende Hildegund Theis verabschiedet sich aus der Vorstandsarbeit, bleibt uns jedoch in der Fraktion weiterhin erhalten. Auch unserer Hildegund sprechen wir unseren Respekt und Dank für die langjährige aktive Arbeit für die SPD und die Gemeinde Dietzhölztal aus und wünschen Ihr viel Gesundheit und eine aktive Zeit außerhalb der Ehrenamtlichen Verpflichtungen.

Die SPD-Fraktion bedauert sehr, dass Stefan Scholl nicht erneut zum Vorsitzenden der Gemeindevertretung gewählt wurde. Stephan Aurand hatte den Wahlvorschlag der SPD begründet und herausgestellt, dass die SPD als stärkste Fraktion und Stefan Scholl mit dem besten Einzelergebnis aus der Kommunalwahl hervorgegangen sind. Zudem habe Scholl das Amt in den vergangenen fünf Jahren überparteilich und sehr engagiert ausgeführt.

Die CDU begründete die Gegenkandidatur erst nach der Wahl und wies darauf hin, dass es sich um eine politische Entscheidung handele und verwies darauf, dass kreisweit von dem parlamentarischen Brauch – die stärkste Fraktion stellt den Vorsitzenden – immer mal wieder abgewichen werde. Schaut man sich dies genauer an, stellt man fest, dass dies nicht oft vorkommt und dann meisten zum Nutzen der CDU.

Bedauerlicherweise haben CDU und FWG den in ihrem Redebeitrag beschriebenen ‚Dietzhölztaler Weg‘ mit der Wahl des Vorsitzenden der Gemeindevertretung und mit der Vorbereitung der konstituierenden Sitzung bereits verlassen. Der „Konsens in der Sache“ wurde nicht gesucht und Fragen der Vorbereitung für die Konstituierung wurden nicht geklärt. So waren gemeinsame Listen bei den Verbänden nicht möglich und auch die Personalplanung schwieriger, da bis heute nicht klar ist, wer in welchem Ausschuss den Vorsitz stellt. Auch dies wurde in der Vergangenheit immer vor der konstituierenden Sitzung geklärt. Versuche der SPD, eine Klärung vor der Sitzung der Gemeindevertretung herbeizuführen, scheiterten.

Der neuen Koalition, die sich ja bereits bei der Abstimmung zum Haushalt 2016 und der Frage der Zuschusserhöhung durch Dietzhölztal für das Schwimmbad abgezeichnet hatte, wünschen wir viel Erfolg bei den schwierigen künftigen Aufgaben. Es liegt nun eine hohe Verantwortung bei ihnen die Steuer- und Gebührenbelastung für die Bürgerinnen und Bürger gering zu halten, die schwierige Frage der höheren Beteiligung am Schwimmbadzweckverband zu lösen und die Finanzen er Gemeinde Dietzhölztal insgesamt auf Dauer ausgleichen zu können.

Die Fraktion der SPD Dietzhölztal traf sich am Freitag zu ihrer konstituierenden Sitzung. Nach der Vorstellung und Analyse der Wahlergebnisse wählten die neuen Mitglieder der Fraktion ihre Fraktionsspitze und diskutieren erste Initiativen für die neue Legislaturperiode.
Christian Schüler wurden einstimmig zum neuen Fraktionsvorsitzenden gewählt. Schüler ist zum zweiten Mal in die Gemeindevertretung gewählt worden und arbeitete in der vergangenen Legislaturperiode unter anderem im Ausschuss für Jugend, Sport, Freizeit und Soziales mit. Als stellvertretende Fraktionsvorsitzende wurden ebenfalls einstimmig Hildegund Theis und Uli Friess gewählt. Ergänzend dazu bestimmte die Fraktion einstimmig, dass Stefan Scholl den Fraktionsvorstand als Fraktionsgeschäftsführer unterstützen wird. „Ich freue mich auf meine neue Tätigkeit und darüber, dass ich sie mit einem klasse Team aus allen Ortsteilen angehen kann“, sagte Christian Schüler.
Mit dem Ergebnis der Kommunalwahl sind die Genossinnen und Genossen zufrieden. Zwar verloren sie gegenüber der Wahl 2011 an Stimmen und Sitzen, doch sie wurden wie schon 2001 und 2011 zu stärksten Fraktion gewählt. Zudem konnten sie – abgesehen von dem hervorragenden Ergebnis 2011 – bei jeder Wahl seit 2001 ihr Ergebnis verbessern. „Wir wollen die engagierte und sachliche Arbeit in der Gemeindevertretung fortsetzen und haben schon einige Ideen für die neue Legislaturperiode“, sagte Ortsvereinsvorsitzender Stefan Scholl.
Zunächst müssen aber die Konstituierung der Gemeindevertretung und die damit verbundenen Wahlen vorbereitet werden. Die SPD Dietzhölztal hat dazu als stärkste Fraktion den Fraktionen von CDU und FWG Gespräche angeboten.

Kreistag_Stephan und Stefan Kopie (1)

Wir freuen uns über die tollen Ergebnisse unserer Kandidaten Stephan Aurand (von Platz 3 auf Platz 2) und Stefan Scholl (von Platz 27 auf Platz 17) bei der Kreistagswahl und danken allen Wähler/innen und Unterstützer/innen.